MBCL – Mindfulness Based Compassionate Living

 

Wie konnte die Rose je ihr Herz öffnen
und all ihre Schönheit an die Welt verschenken?
Sie spürte die Ermutigung des Lichtes ihr Sein berühren.
Ohne dies bleiben wir alle zu furchtsam.
(Hafiz)

Achtsam und mitfühlend leben

Ein MBCL-Mitgefühlskurs richtet sich an Menschen, die bereits in einem MBSR-Kurs (oder auf andere Weise) Erfahrung mit der Achtsamkeitspraxis gesammelt haben.

Die ersten Ansätze einer Haltung von Freundlichkeit und Mitgefühl werden schon im MBSR-Kurs entwickelt. Darauf aufbauend bietet das MBCL-Kurs spezielle Übungen an, mit deren Hilfe Sie diese „Herzensseite“ von Achtsamkeit weiter stärken können.

Die MBCL-Übungen sind achtsamkeitsbasiert und zeigen Ihnen Wege auf, wie Sie sich selbst und anderen gerade in schwierigen Zeiten freundlich und mitfühlend begegnen können. Dies ist Balsam für alle Negativität und Selbstkritik, die wir immer wieder in uns spüren. Indem Sie Ihre natürliche Fähigkeit zu Mitgefühl stärken wird es Ihnen möglich zu erfahren, wonach wir uns vermutlich alle sehnen: Wärme, Sicherheit, Akzeptanz und Verbundenheit mit uns selbst und mit anderen Wesen.

Neben den Übungen werden im Kurs theoretische Grundlagen zur Wirksamkeit von Mitgefühl vermittelt und Wege aufgezeigt, wie Sie die Qualität von Mitgefühl auch in Ihrem Alltag leben können. Ein weiteres wichtiges Schwerpunktthema ist der mitfühlende Umgang mit schwierigen Gefühlen und herausfordernden Lebenssituationen.

Das MBCL-Trainingsprogramm wurde von dem Psychiater, Psychotherapeuten und MBSR-Lehrer Dr. med. Erik van den Brink und dem Achtsamkeits- und MBSR-Lehrer Frits Koster aus den Niederlanden entwickelt. Beide sind MBSR-/ MBCT-/ MBCL- Lehrer und und verfügen über langjährige Erfahrung in der Anwendung von Achtsamkeit und Mitgefühl im Gesundheitswesen und in der Psychiatrie. Sie wurden u.a. inspiriert von der Arbeit von Christopher Germer, Kristin Neff und Paul Gilbert (den Pionieren der westlichen Mitgefühlspraxis und deren Anwendung im Gesundheitswesen), des Neurowissenschaftlers und Achtsamkeitslehrers Rick Hanson, der Arbeit der amerikanischen Psychologin und Wissenschaftlerin Dr. Barbara Fredrickson sowie der Arbeit der Meditationslehrerin Tara Brach.

Was ist Mitgefühl?

Mitgefühl ist die Fähigkeit, uns einzufühlen in unser eigenes Leiden und das Leiden Anderer. Es ist untrennbar verbunden mit dem Wunsch und der Bereitschaft, dieses Leiden zu lindern oder zu verhindern. Mitgefühl ist - genau wie Achtsamkeit auch - eine natürliche, menschliche Fähigkeit, die sich aber aus unterschiedlichen Gründen nicht immer voll entfalten kann. Die Fähigkeit Kummer und Leiden sanft und mitfühlend zu beantworten kann jedoch durch regelmäßiges Üben entwickelt und vertieft werden. Darin liegt das Ziel des MBCL-Mitgefühlstrainings.

Wie wirkt MBCL?

Neueste wissenschaftliche Studien legen nahe, dass die Entwicklung von Mitgefühl – vor allem mit uns selbst – einer der Schlüsselfaktoren für seelische Gesundheit ist. Durch praktische Übungen können wir diese uns allen innewohnende menschliche Fähigkeit entwickeln und vertiefen. Darüber hinaus kann MBCL die Fähigkeiten zur Stressbewältigung und Rückfallprophylaxe vertiefen und stärken, die in einem MBSR- oder MBCT-Kurs erworben wurden.

 

Inhalte des MBCL-Kurses

  • Ein telefonisches Vorgespräch.
  • Acht Treffen à 2,5 Stunden.
  • Ein 6-stündiger stiller Übungstag der dazu dient, Ihre Übungspraxis zu vertiefen.
  • Ein ausführliches Teilnehmerhandbuch mit Übungsvorschlägen für Zuhause.
  • Audioaufnahmen aller geleiteten Meditationen für das üben Zuhause.

 

Aktuelle Termine MBCL-8-Wochen Kurse

Aktuelle Termine MBCL-Kompakt-Einführungen (anerkannt als Voraussetzung für die Ausbildung zum/zur MBCL-LehrerIn)

Hier können Sie eine MBCL-Übung anhören